Erstellen Sie Eine Neue Stückliste

Erstellen Sie hier eine Stückliste für ein neues Projekt. Optional können Sie auch die Baustelle und den Zeitraum bereits anlegen.

Anbieterliste mit gleichem Namen existiert bereits

max. 50 Zeichen

Mit Baustelle Verknüpfen

Name Baustelle PLZ Ort Auswählen
Bitte melden Sie sich an um Ihre gespeicherten Objekte anzuzeigen.

Lieferzeitraum festlegen

* Pflichtfeld

Service Hotline:

+49 6221 43549 40

 

Studie ISOPLACE

Einkauf von Dämmstoffen: Was will das Handwerk?

ISOPLACE führte eine Befragung von 102 Betrieben durch, die auf die Dämmung von Außen- und Innenwand spezialisiert sind.
Ziel der Befragung war, eine Erhebung über die Zufriedenheit der Kunden mit heutigen Beschaffungsmöglichkeiten für Dämmstoffe und über die Wünsche der Verarbeiter zu erhalten.

Im ersten Halbjahr 2019 führte ISOPLACE mit 102 Betrieben eine Befragung durch.

Daten zu den Unternehmen: Mitarbeiteranzahl inkl. Inhaber

53 Betriebe: Unternehmen bis 5 Mitarbeiter

29 Betriebe: Unternehmen bis 10 Mitarbeiter

12 Betriebe: Unternehmen bis 11-30 Mitarbeiter

5 Betriebe: Unternehmen bis 31-40 Mitarbeiter

2 Betriebe: Unternehmen bis 41-50 Mitarbeiter

1 Betrieb: Unternehmen ab 50+ Mitarbeiter

Auf Fragen, welche Wünsche im Fokus der Unternehmen stehen, waren die Antworten auch durch die Betriebsgröße geprägt.

 

Bei Betrieben ab 11 Mitarbeitern war der Wunsch nach einer unkomplizierten Disposition ohne Einschränkung am Wochenende oder der Tageszeit am größten.

Alle 20 Unternehmen gaben an:
Die Organisation der Baustelle und die Disposition von Lieferungen der Baustellen stellt sie gerade bei Verzögerungen durch andere Gewerke oder Wettereinflüsse oft vor Probleme, da es keine herstellerübergreifende Lösung gibt.

16 Betriebe gaben an:
Wetter und Umdisponieren von Lieferungen sind für die ausführenden Mitarbeiter eine enorme Belastung.

14 Betriebe gaben an:
Eine neutrale Instanz kann hier Vorteile für alle Lieferanten und Verarbeiter erzeugen.

13 Betriebe gaben an:
Wenn man die Vorteile der Digitalisierung nutzen kann, besteht hier das größte und einfachste Potenzial zur Optimierung.

 

Bei Betrieben mit bis zu 30 Mitarbeitern war der Wunsch nach schnellen und unkomplizierten Einkaufsmöglichkeiten am größten.

59 Betriebe gaben an:
Aufgrund der Auftragssituation und des daraus resultierenden Zeitmangels werden oft keine Vergleichsangebote eingeholt.

47 Betriebe gaben an:
Ihnen fehlt der Überblick über alternative Produkte im Markt.

45 Betriebe gaben an:
Die digitalen Angebote der Industrie sind nur begrenzt nutzbar.

43 Betriebe gaben an:
Es fehlt ein Ort, an dem alle Anfragen und Angebote transparent sichtbar sind.

39 Betriebe gaben an:
Aufgrund des Fehlens einfacher Preisvergleiche werden oft alle Produkte bei einem Hersteller bestellt, da die Arbeit mit mehreren Lieferanten zu aufwendig ist.

Davon gaben 35 Unternehmen an:
Hätten sie eine Möglichkeit, online schnell zu einem Preisvergleich zu kommen, würden sie, wenn es sich lohnt, nicht an bestehenden Lieferanten festhalten.

38 Betriebe gaben an:
Anstelle von Kostenvoranschlägen würden sie lieber verbindliche Angebote erstellen, was jedoch oft aufgrund komplizierter Angebotsanfragen bei Herstellern selbst an Wochenenden oder spät abends infolge fehlender Angebote nicht geleistet werden kann.

36 Betriebe gaben an:
In 2 von 10 Fällen wird ein technischer Ansprechpartner benötigt, aber kein kaufmännischer Vertrieb gewünscht/erforderlich ist.

 

Über Betriebsgrößen hinweg besteht der Wunsch, alternative Produkte für die Teilnahme an Ausschreibungen oder bei der Erstellung von Angeboten zu finden.

87 Unternehmen gaben an:
Vergleichbare Produkte für die Wünsche der Auftraggeber zu finden ist schwer

79 Unternehmen gaben an:
Das Handwerk könnte besser verdienen, wenn es mehr Angebotsvergleiche durchführen und die Prüfung von alternativen Produkten mehr in den Fokus stellen könnte.

72 Unternehmen gaben an:
Es würden bessere Lösungen für die Dämmung von Häusern erreicht werden, wenn die Betriebe mehr Angebotsvergleiche durchführen und die Prüfung von alternativen Produkten mehr in den Fokus stellen könnten.

61 Unternehmen gaben an:
Gerade öffentliche Ausschreibungen sind häufig schwer verständlich, weswegen Betriebe oft auf eine Teilnahme daran verzichten.